GV-Protokoll

Protokoll der 31. Generalversammlung Club2000

Mittwoch, 27. Juni 2018, OLMA-Moststube, St.Gallen


1. Begrüssung/Konstitution

Nach einem ausgiebigen Apéro im Olma-Gelände, eröffnet Präsident Patrick Stach vor rund 240 Mitgliedern die 31. GV in der allseits bekannten Moststube.

Namentlich willkommen heisst er den Vorstand des Club2000, die Herren Kuno Rudolf-von-Rohr (Gesamtvereinspräsident) und Hans Wey (Präsident der Handballabteilung).

Anschliessend heisst er alle anwesenden Ehrenmitglieder Bruno Gutmann (Ehrenpräsident), Hanspeter Baumann, Karl Frommer, Peter Hertig, Armin Sanwald und Rico Taverna willkommen.

Speziell begrüsst er auch die Junioren-Stiftungsräte Hanspeter Schwager, Charles Lehmann, Dieter Messmer und dessen Präsident Daniel Ehrat.

Zu guter Letzt heisst er auch den ‘Hausherrn’, Olmadirektor und Nationalrat Nicolo Paganini herzlich willkommen.

Ein besonders grosses Dankeschön gebührt Urs Räbsamen und Thomas Nüesch von der Sanitas Troesch AG, welche den reichhaltigen Apéro gesponsert haben. Sie erhalten gleich die Gelegenheit, sich und ihre Firma kurz vorzustellen. Auch Gabi Thorbecke gebührt ein grosser Applaus für den wundervollen, dekorativen Blumenschmuck, welcher die Moststube gleich in einen gediegenen Festsaal verwandelt.

Zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder Dr. iur. Hans Hurni (Ex FCSG-Präsident und Stadionvater) und Thomas L. Frank, legt die Versammlung eine Schweigeminute ein.

Es wird festgehalten, dass die Einladung zur 30. Generalversammlung rechtzeitig am 30. April 2018 zugestellt wurde.

 

2.Wahl der Stimmenzähler/Protokollführer

Walter Gnirss und Charles Lehmann werden widerstandslos für dieses Amt gewählt.
Alex Stupka stellt sich wiederum als Protokollführer zur Verfügung.

 

3. Protokoll der GV 2016/2017

Ohne Wortmeldung wird das Protokoll der 30. GV angenommen und mit Applaus verdankt.

 

4. Kurzbericht über das Clubjahr 2016/17

Der Präsident beginnt seinen Bericht mit dem Dank an den Vorstand, den Geschäftsführer Alex Stupka, für die unermüdliche Unterstützung unseres Clubs.

Es sei ihm ein grosse Ehre, einem derart erfolgreichen Verein vorstehen zu dürfen und die Mitglieder so loyal hinter dem Vorstand stehen. Es sei auch sensationell, dass stets so viele Teilnehmer an den Anlässen mitmachen.

Stolz sei er auch darüber, dass sich der Club2000 so erfreulich entwickelt hat. Bald seien wir 480 Mitglieder, also nahe an der Obergrenze von 500. Dazu vermerkt er, dass der Club2000 GL-Mitglieder (ehemalige oder aktive) bevorzugt, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Kultur die Aufnahme gewähren. Das erklärte Ziel sei, der beste Businessclub der Schweiz zu sein. Unlängst hat Kurt Weigelt in seiner Publikation ‘Pluralismus’ geschrieben, dass Netzwerke immer wichtiger werden. ‘Der Nutzen eines Netzwerkes wächst im Quadrat der Anzahl Mitglieder’. Diesen Grundsatz wollen wir beherzigen und so unser Netz stets verbessern.

Bei noch grösserer Mitgliederzahl sei es allerdings beinahe nicht mehr möglich, den Verein ehren-amtlich zu führen. Schon heute benötige er ca. 20% seiner gesamten Tätigkeit für den Club2000, was er nach wie vor gerne mache.

Dank der Eröffnung der Club2000-Lounge ist es gelungen, den vielfachen Wunsch vieler Mitglieder zu erfüllen um dort nebst Kleinigkeiten zu essen und leckerer Tropfen zu geniessen, auch kleinere Anlässe wie Vorträge zu organisieren. Schliesslich hat praktisch jeder Verein ein Clublokal, so sollte ein renommierter Verein wie unserer, eben auch eines haben. Vor allem bei jüngeren Mitgliedern hat dies guten Zuspruch erwirkt, denn regelmässig besuchen 25-35 Mitglieder die Lounge um interessante, aber auch lockere Diskussionen zu führen.
Viele Mitglieder haben verdankenswerterweise unentgeltlich daran gearbeitet, die Lounge so einzu-richten wie sie heute dasteht. Insbesondere Reto Allenspach, Alpenchique, Walter Gnirss, fashion-partner, Thomas Baumann, Baumann Elektro AG, Hanspeter Müller, HP Müller Schreinerei, Thomas Portmann, Urs Portmann-Tabakwaren, Rolf Schubiger von ROLF AG, Fabian Baumann, Die Küchenmacher und Stefan Obernosterer, Kärcher AG.

Eine grosse Freude war es auch, als wir die neue Website aufschalten konnten. Um sämtliche Daten einspeisen zu können, musste ein enormer und zeitraubender Aufwand betrieben werden. Aber er meint, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Das ’Werk’ sei gelungen und wir haben zudem neu noch eine passworgeschützte Mitgliederdatei.

Schliesslich bedankt er sich bei den Fotografen Alex Stupka und Stefan Obernosterer herzlich, welche hervorragende Aufnahmen von den einzelnen Anlässen schiessen. Diese Fotos sind dann auch jeweils innert einem bis zwei Tagen auf der Website publiziert.

Der Präsident blickt auf ein intensives und abwechslungsreiches Club2000-Jahr zurück. Per Power-Point-Präsentation und kurzen Kommentaren lässt er anschliessend sämtliche Anlässe des letzten Vereinsjahres nochmals Revue passieren. Dabei verdankt er nochmals alle Sponsoren an diversen Anlässen für ihr grosszügiges und wertvolles Engagement.

Anschliessend zählt er noch die kommenden Anlässe im 2018 auf.

Zum Schluss bedankt er sich nochmals bei allen, dass er zusammen mit dem tollen Vorstand einen derart edlen und renommierten Verein leiten darf.

Mit anhaltendem Applaus wird der Jahresbericht des Präsidenten genehmigt.

 

Letztes Jahr übergab er das Wort Hans Wey, dem Präsidenten der Handballabteilung des TSV St.Otmar mit der Bemerkung: ‘In der Kürze liegt die Würze’. Dieses Jahr aber wird ihm maximal 17,3 Watt Strom für seinen Bericht gewährt…

Hans Wey muss wiederum über eine enttäuschende Saison berichten. Zwar habe man die Finalrunde durch eine Hintertüre erreicht und so auch die Gefahr eines Abstiegs gebannt.
Mit den in der Zwischenzeit erworbenen Top Spielern sei er aber einmal mehr zuversichtlich, dass diese Saison um einiges besser verläuft.

Finanziell steht der Verein gut da, die Bilanz konnte positiv abgeschlossen werden. Dies sei aber nur dank dem alljährlich grosszügigen Betrag des Club2000 möglich, wofür er sich speziell vor der Versammlung bedankt. Dazu gehöre auch die Mitfinanzierung des Topspielers Pendic über CHF 50’000 für zwei Jahre.

Das erklärte Ziel sei das Erreichen der Finalrunde, diesmal jedoch ohne Umweg…

 

5. Jahresrechnung 2017/18

Kassier Alex Stupka verweist auf die den Mitgliedern vor der GV aufgelegte Jahresrechnung.
Er erklärt in kurzen Sätzen, dass trotz Mehrausgaben wegen Clublounge und Mitfinanzierung des Top-Spielers, die per 31. Mai 2018 abgeschlossene Bilanz einen Gewinn von CHF 8’867.58 ausweist.
Durch Mehreinnahmen von neu aufgenommenen Mitgliedern konnten die Mehrausgaben wett- gemacht werden. Somit erhöht sich das Kapital per 31. Mai 2018 auf CHF 210’143.67.

 

6. Revisorenbericht und Entlastung des Vorstandes 2018/19

Thomas Gutmann verliest den mit Patrick Rütsche verfassten Revisorenbericht mit dem unumgänglichen Hinweis, dass am 18. Juni 2018 sämtliche Buchungen überprüft und als korrekt befunden, keine Unregelmässigkeiten gefunden wurden und sämtliche Einnahmen und Ausgaben durch Quittungen belegt seien. Die Genehmigung des Revisorenberichts sowie die Entlastung des Kassiers bzw. des Vorstandes erfolgt durch Akklamation.

 

7. Budget /Jahresbeitrag 2017/18

Das Budget 18/19 entspricht in etwa der Rechnung vom Vorjahr, lediglich neu positioniert werden die Kosten der Club-Lounge und die Zusatzfinanzierung des Top-Spielers.

Der Jahresbeitrag von CHF 2‘000 wird beibehalten.

Diese beiden Punkte werden ohne Einwände akzeptiert.

 

8.Wahlen

Vorstand
Der bestehende Vorstand (nach Alphabeth: Stefan Frei, Peter Hertig, Peter Kaiser, Stefan Leuthold, Theodor Prümm, Stefan Risi, Alex Stupka und Michael Thüler) stellt sich ein weiteres Jahr zur Verfügung. So werden der Vorstand in globo, separat der Präsident (Dr. iur. Patrick Stach) mit Applaus in ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt.  

Revisoren
Auch ohne Gegenstimme wurden Thomas Gutmann und Patrick Rütsche für ein weiteres Jahr für dieses Amt bestätigt.

 

9. Anträge aus dem Mitgliederkreis

Es liegen keine Anträge vor.

 

10. Varia

Vorstellungen
Anwesende Neumitglieder, welche das erste Mal an einem Anlass dabei sind, nutzen die Gelegen-heit, sich kurz vorzustellen. Vorab aber meldet sich Matthias Hüppi (Präsident FC St.Gallen) zu Wort, welcher als Gast der GV beiwohnt. In seiner kurzen, sehr unterhaltsamen Ausführung lobt er unsere Vereinigung und sieht Potential mit einer Zusammenarbeit beider Vereine…

Nach dem offiziellen Teil der diesjährigen GV folgt die Liveübertragung des Weltmeisterschaftsspiel Schweiz-Costa Rica aus Russland.

Anschliessend geniesst die Versammlung ein feines Nachtessen der Säntisgastro mit passenden, leckeren Tropfen von unseren Mitgliedern Roman Jurt, Provins und Kajo Bischof, Vogelsanger Weine.

Einmal mehr können wir eine GV in bester Stimmung, natürlich auch Dank dem guten Spiel unserer Nati, in einem festlichen Ambiente erleben…

 

Club2000

Alex Stupka
Protokollführer

 

St.Gallen, im Juli 2018/as